Rotkreuz Symbolfotos, Senioren, Ambulante Pflege, Hausnotruf, Rotkreuz-App MeinDRK, Inklusion und jung und alt Foto: A. Zelck / DRKS
Haus der Begegnung in OlpeRot-Kreuz-Kurs für Erste Hilfe

Das Haus der Begegnung im Weierhohl in Olpe

Foto: DRK-KV Olpe

Der demographische und sozial- strukturelle Alterswandel wird in den nächsten Jahren zunehmend Auswirkungen auf die Lebenssituation der Bürgerinnen und Bürger und auf die Gestaltung des kommunalen Gemeinwesens haben. Vielfach und zahlreich sind die Anzeichen der „alternden Gesellschaft” in Deutschland beschrieben worden: Bevölkerungs- und Geburtenrückgang und Zunahme der Zahl älterer und hochaltriger Menschen, eine wachsende Anzahl von Senioren und Seniorinnen mit Migrationshintergrund, zunehmende Singularisierung des Alters u. a. m. Für diese Phänomene und die mit ihnen zusammenhängenden Problemstellungen müssen auch auf der lokalen Ebene Lösungen gefunden werden.

Im Rahmen ihres Pflichtauftrages zur Daseinsvorsorge. Auch die Stadt Olpe stellt sich dieser Herausforderung und begreift den demographischen Wandel als eine kommunale Querschnittsaufgabe. Zentral für die konstruktive Bewältigung des Wandels ist dabei die Beteiligung der Betroffenen selbst und die Zusammenarbeit mit denen, die im Gemeinwesen in der Seniorenarbeit und Altenhilfe mit ihren Diensten und Angeboten Verantwortung tragen. Vielfältige Problemlagen erfordern Handlungskonzepte, die effektiv und effizient in einem lokalen Netzwerk umgesetzt werden können. Familienstrukturen verändern sich, oftmals leben ältere Menschen allein und fern von ihren Angehörigen – hier gilt es der Gefahr der Vereinsamung entgegenzutreten und familienersetzende Netze aufzubauen.

Die Verwaltung und die Politik der Stadt Olpe hat – im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen im Kreis Olpe – bereits im Jahr 1986 erkannt, dass für die Seniorinnen und Senioren ein betreuerisches Unterstützungsangebot sinnvoll ist. Seit dieser Zeit wird das Haus der Begegnung im Weierhohl seitens der Stadt gefördert.

Die Einrichtung hat sich als gesellschaftlicher Anlaufpunkt für diesen Personenkreis etabliert und nimmt somit eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe wahr, die einen hohen Stellenwert im Lebensumfeld von Seniorinnen und Senioren der Stadt Olpe genießt.