Kleiderkammer, Rotkreuz-Shop, Kleidercontainer, Hausnotruf, Menüservice, Symbolfotos Foto: A. Zelck / DRK e.V.
IntegrationsagenturKreis-Auskunfts-Büro

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Migration und Suchdienst
  3. Integrationsagentur

Integrationsagentur

Herzlich Willkommen bei der Integrationsagentur des DRK-Kreisverbandes Olpe

2013 wurde aus zusätzlichen Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen, Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales, eine neue DRK-Integrationsagentur für den Kreis Olpe im DRK-Kreisverband Olpe eingerichtet. Fachlich unterstützt, beraten und betreut wird die Integrationsagentur durch den DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.

Ansprechpartner

Frau
Aydan Abali

Löherweg 9
57462 Olpe
Tel: 02761 / 2643
Fax: 02761 / 834687

abali[at]kv-olpe.drk[dot]de

Die Aufgaben der Integrationsagenturen

Ziel der Arbeit der Integrationsagenturen ist die Herstellung von Chancengerechtigkeit für alle Menschen mit Blick auf die zunehmende gesellschaftliche Vielfalt und auf die besonderen Bedingungen von benachteiligten Gruppen. Grundlage der Arbeit der Integrationsagenturen liegt im Erkennen von Integrationschancen und -problemen auf Basis einer umfassenden Sozialraumanalyse und daraus folgender Aufgabenplanung. In Kooperation mit freien und öffentlichen Trägern sowie mit Migranten-Selbstorganisationen werden Förder-bzw. Lösungsmöglichkeiten in vier von der Landesregierung festgelegten Aufgabenfeldern erarbeitet:

  • Durch Interkulturelle Öffnung von Diensten und Einrichtungen, damit Menschen unterschiedlicher Herkunft und Hintergründe Leistungen und Angebote annehmen können.
  • Durch Sozialraumorientierte Arbeit da, wo es im Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Hintergrunde zu Spannungen und Problemen kommt. In diesem Zusammenhang wird auch die Eigeninitiative und Eigenverantwortung von Migrantenselbstorganisationen gefördert und unterstützt.
  • Durch die Integrationsagenturen wird das Bürgerschaftliche Engagement von und für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte weiterqualifiziert und ausgebaut.
  • Durch eine Antidiskriminierungsarbeit der Integrationsagenturen werden Barrieren, Diskriminierungs-und Ausschlussmechanismen insbesondere im Hinblick auf die Ausgrenzung von individuellen, politischen und sozialen Rechten und eine Ausgrenzung aus der Gesellschaft überwunden.

Auszüge der aktuellen Aufgabenfelder der DRK-Integrationsagentur 2016

  • Durchführung des Projektes "Älter werden in Deutschland"

    In Zusammenarbeit mit Migrantenselbstorganisationen werden ältere Senioren / Seniorinnen und deren Kinder über das vielfältige Angebot der offenen Altenarbeit bis zur ambulanten und stationären Versorgung aufgeklärt. Es soll die Bereitschaft geweckt werden, bei Bedarf auch institutionelle Hilfen anzunehmen.

    Dies erfolgt durch die enge Zusammenarbeit von Mitarbeitern aus der Altenhilfe während der Durchführung der Informationsreihe. Es soll eine langfristige Vernetzung und Zusammenarbeit angestoßen werden, mit dem Ziel die Altenhilfe interkulturell zu öffnen und ältere Migranten in bestehende Angebote besser einzubinden.

  • Weiterführung des Projektes "Aufbau eines Häuslichen Betreuungsdienstes für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte"

    Wir qualifizieren Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zu Betreuern im Bereich Demenz, sodass Sie in Familien mit der gleichen Zuwanderungsgeschichte gehen können, um dort die Angehörigen in der Betreuung zu unterstützen.

    Ein Hauptthema der Integrationsagentur ist weiterhin Ehrenamtliche zu finden, zu motivieren und in Ihrer Arbeit zu unterstützen. Es werden geeignete Einsatzfelder gesucht, wie z.B. in der Flüchtlingshilfe, Sprachmittler oder in der Seniorenarbeit.

    Die Integrationsagentur kooperiert eng mit den im Sozialraum agierenden Institutionen, Netzwerken, Projekten und Migrantenselbstorganisationen.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner beim DRK-Kreisverband Olpe, Frau Abali (siehe oben rechts), Kontakt auf.