Jugendliche beim Basketball-Spielen. Foto: T. Maelsa / DRK e.V.
InklusionJugend-Arbeit

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder, Jugend und Familie
  3. Jugend-Arbeit

Inklusion

Ansprechpartner

Herr
Volker Pechmann

Hauptmanns Garten 9a
57462 Olpe
Tel: 02761 / 9648-0
Fax: 02761 / 964830

pechmann[at]kv-olpe.drk[dot]de

Was ist Inklusion

Inklusion bedeutet  das Ermöglichen der Teilhabe am Leben an und in allen Bereichen der Gesellschaft für jeden, bei freier persönlicher Entfaltung. Er trägt damit zur Vielfalt in der Gesellschaft bei. Vereinfacht gesagt, jedes Individuum gehört gesellschaftlich  dazu- überall.

Jeder Mensch bringt seine Besonderheiten oder Eigenheiten mit und bereichert damit die Gesellschaft und das gesellschaftliche Leben  auf seine Art.

Umgekehrt sollte es natürlich ermöglicht werden, dass jeder Mensch dies auch kann.

Dies ist im Bereich der Schule eine vielfältige Herausforderung für alle, die am Unterrichtsgeschehen teilnehmen und zum Gelingen des Schul- und Klassenlebens beitragen.

Der Unterschied bei der schulischen Inklusion zum vorher häufig geprägten Begriff der Integration liegt darin, dass Inklusion viel weiter geht. In den 1990er Jahren war es Aufgabe der Integration einen Menschen in ein System, wie z.B. die Schule eines ist, einzupassen. Inklusion geht insofern weiter, als dass nicht mehr das Individuum angepasst werden muss. Das System, also die Schule,  sollte soweit flexibel werden, sich dem jeweiligen Menschen anzupassen. Dies stellt einen enormen systemischen und ökonomischen  Kraftakt dar.

 So kann aber dann Vielfalt gelebt werden.

Dabei handelt es sich um eine utopische Theorie, der man sich nur annähern kann. Es ist letztlich ein stetiger Prozess der Weiterentwicklung. Wichtig ist nur, dass man es versucht und sich auf den (abenteuerlichen und interessanten) Weg dorthin begibt.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.