Mitarbeiterinnen des DRK Rettungsdienstes.
Über die Berufsfachschule RettungsdienstÜber die Berufsfachschule Rettungsdienst

Was ist die Berufsfachschule Rettungsdienst?

Ansprechpartner

Herr
Stefan Luke

Hauptmanns Garten 9a
57462 Olpe
Tel: 02761 / 964834

luke[at]kv-olpe.drk[dot]de

hier online anmelden....

Kooperationspartner

Ausbildungszentrum für Notfallmedizin Südwestfalen

Referenten mit langer Erfahrung und großer Kompetenz

Das Schulleitungsteam besteht aus dem Schulleiter Herrn Stefan Luke und dem ärztlichen Leiter der Rettungsschule Herrn Dr. Jörg Conzen.

Wir bieten eine hohe Qualität in allen Bereichen der Notfallmedizin.

In der Aus- Fort – und Weiterbildung steht Ihnen ein Team von langjährig erfahrenen pädagogisch geschulten ärztlichen und nichtärztlichen Referenten zur Verfügung. Das Team verfügt über umfassende Kenntnisse im Krankentransport und Rettungsdienst und wird unterstützt von Fachreferenten der Feuerwehr, der Polizei, Staatsanwaltschaft, der Notfallseelsorge, Notärzten und weiteren Fachreferenten aus den verschiedenen Gesundheitsberufen.

Es besteht immer ein enger Kontakt zwischen den Lehrkräften und der Schulleitung, so dass aufkommende Fragestellungen oder eventuelle Probleme innerhalb der Kurse direkt besprochen werden können.

Die DRK Berufsfachschule für den Rettungsdienst in Olpe ist durch die Bezirksregierung Arnsberg als staatlich anerkannte Ausbildungsstätte für Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten seit März 2005 und neu für die Ausbildung von Notfallsanitäter/innen seit 2015 anerkannt. Sie ist die einzige Ausbildungsstätte für präklinische Notfallmedizin im Kreis Olpe.

Ausbildung

Neben der Rettungshelfer-, Rettungssanitäter- und Notfallsanitäterausbildung stehen auch Weiterbildungen wie „Gruppenführer Rettungsdienst“, „Zugführer Rettungsdienst“, sowie Schulungen für Praxisanleiter zum „Dozent im Rettungsdienst“ oder „Fachprüfer im Rettungsdienst“ und verschiedene Seminare auf dem Programm.

Auch andere Ausbildungen wie z.B. Erste Hilfe Ausbildung für den Erwerb des Führerscheines oder „Erste Hilfe am Kind“ sind Gegenstand unserer Arbeit.

Speziell für die Ausbildung unserer Notfallsanitäter/innen (natürlich auch für die Rettungssanitäter/innen) haben wir in 2009 einen neues Defibrillator- / EKG-Gerät angeschafft, den Corpuls 3. Das Gerät der Firma Corpuls liefert modernste Technik und wird Sie bereits während der Ausbildung auf den derzeit neuesten Stand der präklinischen Diagnostik bringen. Das auf einem Modulsystem basierende Gerät wird bereits bei vielen Rettungshubschraubern, aber auch von bodengebundenen Notarztsystemen erfolgreich eingesetzt.

Des Weiteren ist die Rettungsschule seit Sommer 2011 im Besitz eines „Medumat Transport“ von Weinmann, ein Beatmungsgerät der allerneusten Generation. Dieses dient der Primärrettung und dem Sekundärtransport von Notfall- und Intensivtransportpatienten. Dank der verschiedenen Beatmungsformen bietet der „Medumat Transport“ ein hohes Maß an Flexibilität.

Neben Megacodetrainer und RTW / NAW Equipment steht Ihnen alles zur Verfügung, um an den Rettungsdienstlichen Alltag herangeführt zu werden.

Weiterhin neu seit 2014 ist auch der Defibrillator / EKG der Firma Zoll (X Serie). High Tech der neusten Generation.

Sie bekommen zu Beginn Ihrer Ausbildung einen Zeitplan ausgehändigt. Hier sind alle für sie wichtigen Daten und Termine im Rahmen der Ausbildung für Sie aufgeführt. Der Schulalltag (Unterrichts- und Pausenzeiten, Formalitäten, Verpflegung usw.) wird Ihnen zu Beginn des Kurses eingehend von der Schulleitung erläutert.