DRK, Kindergarten, Mettmann, Kind Foto: A. Zelck / DRK e.V.
DRK Kindergarten "Max und Moritz"DRK Kindergarten "Max und Moritz"

DRK - Kindergarten Max und Moritz

Ansprechpartner

Sandra Menne

DRK Kiga "Max und Moritz"

Lübkeweg 7
57462 Olpe-Altenkleusheim
Tel: 02761 / 61650
Fax: 02761 / 835782

max-und-moritz[at]kv-olpe.drk[dot]de

Die Einrichtung

Unsere Einrichtung DRK-Kindergarten und Familienzentrum „Max und Moritz“ liegt am Rande des Dorfes Altenkleusheim, 8 Km von der Kreisstadt Olpe entfernt.

Wir betreuen, je nach Anmeldung und dementsprechender Gruppenzuordnung durch den Kreis Olpe, Kinder vom 1. Lebensjahr bis zur Schulreife, in zwei Regelgruppen und einer U 2 Gruppe.
Für Kinder mit Behinderung oder Kinder, die von Behinderung bedroht sind, stehen Plätze zur Verfügung.

Den Kindern steht ein großes Raumangebot, innerhalb der Einrichtung und das Außengelände, mit Spiel-, Aktion– und Rückzugsmöglichkeiten, zur Verfügung.

Unser qualifiziertes und engagiertes Team von 9 päd. Fachkräfte, sowie einer Hauswirtschaftskraft sorgen dafür, dass die Kinder sich sicher und geborgen fühlen.

Unsere Mitarbeiterinnen haben sich in vielen Bereichen zusätzlich qualifiziert:

  • Fachwirtin für Erziehungswesen
  • Kinderschutzfachkraft
  • Lerntrainer für Legasthenie – und Dyskalkulie

Buchungs- und Öffnungszeiten

Der Kindergarten ist wie folgt geöffnet:

25 Stunden:                  7.00 – 12.30 Uhr 

35 Stunden:                  7.30 – 12.30 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr

                                        oder 7.00–14.00 Uhr

                                        oder 9.00–16.00 Uhr 

                                       Die Zeiten der 35 Stunden Buchung können flexibel genutzt werden.

 

45 Stunden:                  7.00–16.00 Uhr

Tägliche Übermittagsbetreuung mit einer warmen Mahlzeit.

 

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

  • Betreuungsangebote für Kinder am dem 1. Lebensjahr
  • Bedarfsabfrage bzgl. des Betreuungsbedarfes
  • Notfallbetreuung für jüngere und ältere Geschwisterkinder
  • Ferienbetreuung
  • ...


Unsere pädagogische Arbeit

  • Inklusion und Integration
  • Vielfältige, individuelle und ganzheitliche Entwicklungs-, Förder – und
  • Entfaltungsmöglichkeiten
  • Partizipation
  • Verfahren zur Früherkennung, Beobachtung und Dokumentation von Entwicklungsprozessen
  • Vorschulprogramme
  • Gesunde Ernährung
  • ...

    Beratung und Unterstützung von Familien

      • Elternsprechtage
      • Vermittlung von Familien und Erziehungsberatungsstellen inner – und außerhalb der Einrichtung
      • Individuelle Therapien und Beratungen in unseren Räumlichkeiten
      • Vermittlung von unterschiedlichen  Hilfsangeboten
      • Treffen von anerkannten Selbsthilfegruppen sind, nach Absprache, in unseren Räumen möglich
      • ...

      Familienbildung und Erziehungspartnerschaft

      • Eltern – Kind – Angebote
      • Elternveranstaltungen zu päd. Themen
      • Kurse zur Stärkung der Erziehungskompetenz
      • ...

        Kindertagespflege

        • Vermittlung von Tagespflegeeltern
        • Informationsveranstaltungen für Interessierte
        • Informationsmaterial
        • ...

        Unsere Kooperationspartner

        Wir kooperieren mit Institutionen, sozialen Einrichtungen und Personen und nutzen deren Kompetenzen und Ressourcen, die uns bei der Erfüllung unserer Ziele und Aufgaben hilfreich sein können.
        Die strukturelle Verbindung, sowie die bestehenden Kooperationen gewährleisten, dass frühe Beratung, Information und Hilfe Familien leicht zugänglich sind.

        • Therapeuten
        • Grundschulen
        • Kindertageseinrichtungen
        • Kreis Olpe / Jugendamt
        • Beratungsstellen (Familienbildung, Familienberatung, Erziehungsberatung)



        Wir freuen uns auf Sie!

        Aufgrund der nach wie vorherrschenden Corona Pandemie finden einige Angebote zurzeit leider nicht in vollem Umfang statt.
        Sollten Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, sind wir jederzeit telefonisch und/oder nach vorheriger Terminvereinbarung, unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen, für Sie da.

        Foto: A. Zelck / DRK e.V.

        Wie geht es weiter?

        Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, Frau Menne (siehe oben rechts), Kontakt auf.